Investmentabenteuer in den Emerging Markets

Widerstandskraft der Schwellenländer
Perspektive

Widerstandskraft der Schwellenländer

Die Marktvolatilität Anfang Februar erwischte viele Anleger auf dem falschen Fuß. Während viele beim ersten Anzeichen von Tumult den Ausgang suchten, waren Chetan Sehgal und Claus Born, Templeton Emerging Markets Group, die Ruhe selbst. Sie verweisen auf die langfristige Widerstandskraft in den Schwellenländern insgesamt und sehen nach wie vor viele Gründe, mit Zuversicht auf das kommende Jahr zu blicken.

Saudi-Arabien auf dem Weg zum Schwellenmarkt
Gast Blogger

Saudi-Arabien auf dem Weg zum Schwellenmarkt

"Unsere Analysen legen nahe, dass eine potenzielle Hochstufung Saudi-Arabiens zum Schwellenmarkt den Aktienmarkt des Königreichs grundlegend verändern könnte. Unserer Meinung nach könnte Saudi-Arabien von einem solchen Schritt erheblich profitieren.“ – Bassel Khatoun, CIO, MENA Equities, Franklin Local Asset Management, 9. Februar 2018.

Neue Wege gehen: Ein Kommentar von Stephen Dover
Perspektiven

Neue Wege gehen: Ein Kommentar von Stephen Dover

"Wir verfügen über langjährige Erfahrung mit Anlagen in Schwellenländern. Ich bin zuversichtlich, dass eine neue Generation von Führungskräften das reiche Erbe weiterführen wird, das Mark Mobius und der verstorbene Sir John Templeton als Pioniere hinterlassen haben.“ - Stephen Dover, Head of Equities bei Franklin Templeton Investments

Mark Mobius: Das nächste Kapitel
Gast Blogger

Mark Mobius: Das nächste Kapitel

Jung geblieben bin ich wohl dadurch, dass ich mich für fast alles interessiere. Ich bin sehr stark an so vielen verschiedenen Bereichen des Lebens interessiert. Ich mag es, weiter zu studieren und zu lernen, und ich halte sowohl meinen Geist als auch meinen Körper aktiv. Ich versuche auch, eine positive Einstellung zum Leben zu haben - das ist sehr, sehr wichtig.“ - Mark Mobius