Investmentabenteuer in den Emerging Markets

Warum wir glauben, dass die Ängste bezüglich der Schwellenländer überzogen sind
Perspektive

Warum wir glauben, dass die Ängste bezüglich der Schwellenländer überzogen sind

Unsere führenden Investmentexperten von Franklin Templeton Emerging Markets Equity erklären, warum die jüngsten Sorgen um die Anlageklasse ihrer Meinung nach überzogen sind.

Einschätzungen zu Schwellenländeraktien und ausgewählten Schwellenländern
Gast Blogger

Einschätzungen zu Schwellenländeraktien und ausgewählten Schwellenländern

Das Franklin Templeton Emerging Markets Equity-Team gibt seine Einschätzung zur jüngsten Volatilität in einigen Schwellenländern ab, die in letzter Zeit für Schlagzeilen gesorgt haben.

Schwellenmärkte müssen im 2. Quartal einen Rückschlag hinnehmen
Perspektive

Schwellenmärkte müssen im 2. Quartal einen Rückschlag hinnehmen

Die Schwellenländer mussten im zweiten Quartal einen Rückschlag hinnehmen. Manraj Sekhon, CIO von Franklin Templeton Emerging Markets Equity, und Chetan Sehgal, Senior Managing Director und Director of Portfolio Management, sehen hierin allerdings keine grundlegende Entgleisung. Sie präsentieren den Überblick des Teams zum Schwellenländeruniversum im zweiten Quartal 2018 und stellen ihre Sicht der günstigen und ungünstigen Entwicklungen weltweit vor.

Eine aktive Betrachtung von Small Caps in Schwellenländern
Perspektive

Eine aktive Betrachtung von Small Caps in Schwellenländern

Dem Team von Franklin Templeton Emerging Markets Equity zufolge könnte es für Anleger durchaus lohnenswert sein, sich näher mit dem unteren Ende des Marktspektrums zu befassen.

Schwellenländer erleben ein volatiles erstes Quartal
Gast Blogger

Schwellenländer erleben ein volatiles erstes Quartal

Manraj Sekhon und Chetan Sehgal von Franklin Templeton Emerging Markets Equity präsentieren einen Rückblick auf die Entwicklungen in den Schwellenländern im ersten Quartal und werfen einen Blick auf die möglichen Konsequenzen des jüngsten Handelskonflikts zwischen den USA und China.

Schwellenländer in robuster Verfassung: Ein Rückblick
Gast Blogger

Schwellenländer in robuster Verfassung: Ein Rückblick

"Obwohl die Volatilität jüngst gestiegen ist, sind wir der Ansicht, dass die Fundamentaldaten der Schwellenländer weiterhin solide sind. Unserer Ansicht nach haben Aktien aus Schwellenländern gewinnbezogen einen Wendepunkt erreicht und bieten uns aus Bewertungssicht günstige Gelegenheiten, die in den meisten Industrieländern in der Regel nicht existieren.“ – Manraj Sekhon und Chetan Sehgal, Franklin Templeton Emerging Markets Equity

Widerstandskraft der Schwellenländer
Perspektive

Widerstandskraft der Schwellenländer

Die Marktvolatilität Anfang Februar erwischte viele Anleger auf dem falschen Fuß. Während viele beim ersten Anzeichen von Tumult den Ausgang suchten, waren Chetan Sehgal und Claus Born, Templeton Emerging Markets Group, die Ruhe selbst. Sie verweisen auf die langfristige Widerstandskraft in den Schwellenländern insgesamt und sehen nach wie vor viele Gründe, mit Zuversicht auf das kommende Jahr zu blicken.

China in der Zwickmühle

China in der Zwickmühle

Unserer Ansicht nach gibt es keinen Zweifel daran, dass China auch in diesem Jahr ein starkes Wachstum verzeichnen wird. Zugleich befindet sich das Land jedoch gewissermaßen in einer Zwickmühle. Auf der einen Seite will die Regierung für Stabilität sorgen, auf der anderen Seite strebt sie eine Öffnung an.