Investmentabenteuer in den Emerging Markets

Handelsturbulenzen werfen unseren Ausblick für Indien nicht aus der Bahn

Zahlreiche Anleger haben sich in den letzten Monaten von den zunehmenden Handelsspannungen einschüchtern lassen. Auch der indische Aktienmarkt ist davon nicht verschont geblieben. Sukumar Rajah von Franklin Templeton Emerging Markets Equity schildert seine Einschätzung der positiven wirtschaftlichen Fundamentaldaten, die er und sein Team beobachten, und erläutert die Gründe, warum es dem indischen Aktienmarkt aus seiner Sicht gelingen dürfte, die jüngsten Herausforderungen zu meistern.

Juli Rück- und Ausblick: Grenzmärkte führen die Erholung an
Perspektive

Juli Rück- und Ausblick: Grenzmärkte führen die Erholung an

Der Juli war der erste Monat des Jahres 20108, in dem die Schwellenländer insgesamt eine positive Wertentwicklung erzielten – allen voran die Grenzmärkte. Manraj Sekhon, CIO von Franklin Templeton Emerging Markets Equity, und Chetan Sehgal, Senior Managing Director und Director of Portfolio Management, präsentieren ihren Rück- und Ausblick zum Schwellenländeruniversum. Sie heben drei Dinge hervor, die ihnen heute besonders wichtig sind.

Von Währungen, Handel und anderen Sorgen
Perspektive

Von Währungen, Handel und anderen Sorgen

Die Schwellenländer gerieten inmitten einer Welle von Unsicherheit in der ersten Hälfte dieses Jahres ins Straucheln. Chetan Sehgal von Franklin Templeton Emerging Markets Equity erläutert Aspekte, die die Anlageklasse eintrüben, darunter ein stärkerer US-Dollar und das Gerangel um den Handel, und beleuchtet einige positive längerfristige Fundamentaldaten. Aus seiner Sicht sind manche Bedenken überzogen.

Das Potenzial Rumäniens freisetzen
Perspektive

Das Potenzial Rumäniens freisetzen

Rumäniens ehrgeizige Bemühungen, den Status als Schwellenland zu erlangen, blieben nicht unbemerkt und wurden mit der Aufnahme in die „Beobachtungsliste“ von FTSE belohnt. Johan Meyer erläutert, was Rumänien aus seiner Sicht tun muss, um es zu schaffen.

Mexikos Präsident AMLO: Eine neue Art von Populist
Perspektive

Mexikos Präsident AMLO: Eine neue Art von Populist

Der Wahlsieg des Linkskandidaten Andrés Manuel López Obrador bei den mexikanischen Präsidentschaftswahlen zeigt, dass Populismus unterschiedlichste Formen annehmen kann. Santiago Petri und Gustavo Stenzel von Franklin Templeton Emerging Markets Equity schildern ihre Einschätzung dessen, was nun auf Mexiko und seinen neuen Präsidenten zukommen dürfte.

Schwellenmärkte müssen im 2. Quartal einen Rückschlag hinnehmen
Perspektive

Schwellenmärkte müssen im 2. Quartal einen Rückschlag hinnehmen

Die Schwellenländer mussten im zweiten Quartal einen Rückschlag hinnehmen. Manraj Sekhon, CIO von Franklin Templeton Emerging Markets Equity, und Chetan Sehgal, Senior Managing Director und Director of Portfolio Management, sehen hierin allerdings keine grundlegende Entgleisung. Sie präsentieren den Überblick des Teams zum Schwellenländeruniversum im zweiten Quartal 2018 und stellen ihre Sicht der günstigen und ungünstigen Entwicklungen weltweit vor.

Unerschlossene Anlagechancen in Afrika
Grenzmärkte

Unerschlossene Anlagechancen in Afrika

"Da die Nachfrage nach harten und weichen Rohstoffen weiter steigt, sehen wir Afrika mit seinen riesigen natürlichen Ressourcen in einer beneidenswerten Position. Viele afrikanische Märkte verfügen nicht nur über erhebliche Öl- und Gasvorräte und andere harte Rohstoffe, sondern auch über die Mittel, um die Erzeugung weicher Rohstoffe zu steigern.“ Bassel Khatoun, Franklin Templeton Emerging Markets Equity

Argentinien an der Schwelle
Perspektive

Argentinien an der Schwelle

Die argentinische Wirtschaft hatte zuletzt zwar mit einigen Herausforderungen zu kämpfen, diesen Monat gab es für Anleger jedoch gute Neuigkeiten, als der Indexanbieter MSCI die Heraufstufung des Landes auf Schwellenländerstatus ankündigte. Santiago Petri von Franklin Templeton Emerging Markets Equity, selbst in Argentinien ansässig, erläutert seine Sicht der Lage vor Ort.

Heraufstufung durch MSCI stößt neue Entwicklung in der Reform-Story Saudi-Arabiens an
Mena

Heraufstufung durch MSCI stößt neue Entwicklung in der Reform-Story Saudi-Arabiens an

„Unserer Meinung nach stellt Saudi-Arabien eine höchst interessante Wachstumsstory dar, und wir sehen die Heraufstufung auf Schwellenlandstatus als angemessene Belohnung für die Verbesserungen, die an der Infrastruktur des Aktienmarkts vorgenommen wurden, so dass dieser inzwischen eher den internationalen Standards entspricht.“ – Bassel Khatoun und Salah Shamma, Franklin Templeton Emerging Markets Equity

MSCI nickt chinesische A-Aktien ab
Gast Blogger

MSCI nickt chinesische A-Aktien ab

Der Indexanbieter MSCI hat kürzlich Pläne angekündigt, ab dem 31. Mai mehr als 200 chinesische Inlandsaktien in zwei Phasen in zwei seiner Benchmarkindizes aufzunehmen. Sukumar Rajah, Senior Managing Director bei Franklin Templeton Emerging Markets Equity, erläutert die Konsequenzen für Anleger. Er kommt zu dem Schluss, dass die Entscheidung eine weitläufige Unterstützung der positiven politischen Veränderungen seitens der Regierung darstellt.

Rückblick auf die Schwellenländer: Ein Blick hinter die Schlagzeilen
Gast Blogger

Rückblick auf die Schwellenländer: Ein Blick hinter die Schlagzeilen

Manraj Sekhon, CIO von Templeton Emerging Markets Equity, und Chetan Sehgal, Director of Portfolio Management, geben einen Überblick über die Entwicklungen in den Schwellenländern im April und gehen dabei auf einige Ereignisse, Meilensteine und Datenpunkte ein. Ihnen zufolge mangelte es während des Monats nicht an geopolitischen Schlagzeilen. Allerdings weisen sie darauf hin, dass solide Unternehmen über Potenzial verfügen, sich unter verschiedensten Bedingungen gut zu entwickeln.

Konsequenzen des überraschenden Wahlausgangs in Malaysia
Gast Blogger

Konsequenzen des überraschenden Wahlausgangs in Malaysia

Die Parlamentswahlen in Malaysia haben zu einem historischen Wandel geführt und die Herrschaft der Regierungspartei beendet, die dort seit mehr als 60 Jahren an der Macht gewesen war. Gerald Sheah, Franklin Templeton Emerging Markets Equity, erörtert die möglichen Konsequenzen.