Investmentabenteuer in den Emerging Markets

Steht den Small Caps aus Schwellenländern eine Erholung bevor?
Perspektive

Steht den Small Caps aus Schwellenländern eine Erholung bevor?

"Der Bereich der Small Caps aus Schwellenländern ist in unseren Augen weiterhin attraktiv, was teilweise daran liegt, dass viele der 2018 verzeichneten Belastungen bereits in den Bewertungen berücksichtigt sind oder im Laufe dieses Jahres abklingen dürften.“ - Franklin Templeton Emerging Markets Equity Team

Schwellenländer ziehen im Januar davon
Gast Blogger

Schwellenländer ziehen im Januar davon

Aktien aus Schwellenländern erwischten einen starken Jahresauftakt 2019 und erholten sich vom Abschwung des Jahres 2018. Manraj Sekhon, CIO von Franklin Templeton Emerging Markets Equity, und Chetan Sehgal, Senior Managing Director und Director of Portfolio Management, erläutern die treibenden Faktoren hinter den im Januar verzeichneten Marktbewegungen und erklären, warum sie und das Team davon ausgehen, dass sich das Vertrauen in die Schwellenländer weiter verbessern könnte.

Schwellenländer lassen die Industrieländer im letzten Quartal des Jahres 2018 hinter sich
Perspektiven

Schwellenländer lassen die Industrieländer im letzten Quartal des Jahres 2018 hinter sich

Die Stimmung der Anleger wurde 2018 durch zahlreiche Ungewissheiten gedämpft, so dass die Schwellenländer für das Jahr insgesamt einen Verlust hinnehmen mussten. Allerdings war im vierten Quartal eine leichte Outperformance gegenüber den Industrieländern zu beobachten. Manraj Sekhon, CIO von Franklin Templeton Emerging Markets Equity, und Chetan Sehgal, Senior Managing Director und Director of Portfolio Management, präsentieren den Überblick des Teams zum Schwellenländeruniversum im vierten Quartal 2018 sowie ihren aktuellen Ausblick.

„Übertriebene“ Dollar-Sorgen in den Schwellenländern
Gast Blogger

„Übertriebene“ Dollar-Sorgen in den Schwellenländern

Trotz mancher Auswirkungen eines steigenden US-Dollar wurden an den Finanzmärkten in den Schwellenländern Asiens seit der dortigen Finanzkrise erkennbar einige drastische Änderungen vorgenommen. Dies legt für uns nahe, dass die aktuellen Fundamentaldaten der Schwellenländer robuster sind und eine Wiederholung der Krise von 1997 verhindern dürften.“ – Chetan Sehgal, Franklin Templeton Emerging Markets Equity

Marktrückblick November und Ausblick: Die Bullen kehren in die Schwellenländer zurück
Gast Blogger

Marktrückblick November und Ausblick: Die Bullen kehren in die Schwellenländer zurück

Die Schwellenländer erholten sich im November, da Anleger vereinzelte positive Meldungen bezüglich einer Lockerung der Handelsspannungen zwischen den USA und China sowie eine leicht gemäßigte Einstellung im Hinblick auf das Tempo der Zinserhöhungen in den USA wohlwollend aufnahmen. Manraj Sekhon, CIO von Franklin Templeton Emerging Markets Equity, und Chetan Sehgal, Senior Managing Director und Director of Portfolio Management, präsentieren den Überblick des Teams zum Schwellenländeruniversum im November sowie ihren aktuellen Ausblick.

Chinesische Handelsstrategie zunehmend auf Nachbarländer ausgerichtet
Perspektive

Chinesische Handelsstrategie zunehmend auf Nachbarländer ausgerichtet

„Genaugenommen könnte der zunehmende Protektionismus der USA als Ansporn für einige Entwicklungsländer dienen und vermehrt regionale Handelsabkommen zwischen Schwellenländern fördern.“ Chetan Sehgal, Franklin Templeton Emerging Markets Equity

August-Rückblick und Ausblick: Identifizierung von Chancen bei Kursschwankungen
Gast Blogger

August-Rückblick und Ausblick: Identifizierung von Chancen bei Kursschwankungen

Der Monat August war von Marktvolatilität geprägt, da starke Kurseinbrüche der türkischen Lira und des argentinischen Pesos die Stimmung der Anleger im Hinblick auf die Schwellenländer insgesamt eintrübten. Manraj Sekhon, CIO von Franklin Templeton Emerging Markets Equity, und Chetan Sehgal, Senior Managing Director und Director of Portfolio Management, präsentieren den Überblick des Teams zum Schwellenländeruniversum im August und erklären, warum die Anlageklasse aus ihrer Sicht nicht auf eine gravierende Krise zusteuert.

Juli Rück- und Ausblick: Grenzmärkte führen die Erholung an
Perspektive

Juli Rück- und Ausblick: Grenzmärkte führen die Erholung an

Der Juli war der erste Monat des Jahres 20108, in dem die Schwellenländer insgesamt eine positive Wertentwicklung erzielten – allen voran die Grenzmärkte. Manraj Sekhon, CIO von Franklin Templeton Emerging Markets Equity, und Chetan Sehgal, Senior Managing Director und Director of Portfolio Management, präsentieren ihren Rück- und Ausblick zum Schwellenländeruniversum. Sie heben drei Dinge hervor, die ihnen heute besonders wichtig sind.

Von Währungen, Handel und anderen Sorgen
Perspektive

Von Währungen, Handel und anderen Sorgen

Die Schwellenländer gerieten inmitten einer Welle von Unsicherheit in der ersten Hälfte dieses Jahres ins Straucheln. Chetan Sehgal von Franklin Templeton Emerging Markets Equity erläutert Aspekte, die die Anlageklasse eintrüben, darunter ein stärkerer US-Dollar und das Gerangel um den Handel, und beleuchtet einige positive längerfristige Fundamentaldaten. Aus seiner Sicht sind manche Bedenken überzogen.

Schwellenmärkte müssen im 2. Quartal einen Rückschlag hinnehmen
Perspektive

Schwellenmärkte müssen im 2. Quartal einen Rückschlag hinnehmen

Die Schwellenländer mussten im zweiten Quartal einen Rückschlag hinnehmen. Manraj Sekhon, CIO von Franklin Templeton Emerging Markets Equity, und Chetan Sehgal, Senior Managing Director und Director of Portfolio Management, sehen hierin allerdings keine grundlegende Entgleisung. Sie präsentieren den Überblick des Teams zum Schwellenländeruniversum im zweiten Quartal 2018 und stellen ihre Sicht der günstigen und ungünstigen Entwicklungen weltweit vor.

Rückblick auf die Schwellenländer: Ein Blick hinter die Schlagzeilen
Gast Blogger

Rückblick auf die Schwellenländer: Ein Blick hinter die Schlagzeilen

Manraj Sekhon, CIO von Templeton Emerging Markets Equity, und Chetan Sehgal, Director of Portfolio Management, geben einen Überblick über die Entwicklungen in den Schwellenländern im April und gehen dabei auf einige Ereignisse, Meilensteine und Datenpunkte ein. Ihnen zufolge mangelte es während des Monats nicht an geopolitischen Schlagzeilen. Allerdings weisen sie darauf hin, dass solide Unternehmen über Potenzial verfügen, sich unter verschiedensten Bedingungen gut zu entwickeln.

Eine aktive Betrachtung von Small Caps in Schwellenländern
Perspektive

Eine aktive Betrachtung von Small Caps in Schwellenländern

Dem Team von Franklin Templeton Emerging Markets Equity zufolge könnte es für Anleger durchaus lohnenswert sein, sich näher mit dem unteren Ende des Marktspektrums zu befassen.