Investmentabenteuer in den Emerging Markets

Ein Blick in die Zukunft der asiatischen Smartphone-Branche
Gast Blogger

Ein Blick in die Zukunft der asiatischen Smartphone-Branche

Trotz des Handelskrieges zwischen den USA und China hält Sukumar Rajah von Franklin Templeton Emerging Markets Equity das Chancenspektrum der Schwellenländer nicht für verloren. Er erläutert, wie ein gesättigter Smartphone-Markt in den asiatischen Schwellenländern Innovationschancen schaffen könnte.

Unsere Sicht auf die verschärften US-chinesischen Handelsspannungen
Perspektive

Unsere Sicht auf die verschärften US-chinesischen Handelsspannungen

„Die jüngste Waffenruhe im Handelsstreit zwischen den USA und China war aufgrund ihrer Kürze bemerkenswert: Die immer feindseligere Haltung der beiden Länder zueinander bedeutet für uns, dass der Handelskrieg über die US-Präsidentschaftswahlen im Jahr 2020 hinaus andauern könnte und dass sich die Anleger auf anhaltende Marktvolatilität gefasst machen sollten.“ – Sukumar Rajah und Jason Zhu, Franklin Templeton Emerging Markets Equity

Das Innovationssegment an der chinesischen Börse: Chance oder Hype?
Perspektive

Das Innovationssegment an der chinesischen Börse: Chance oder Hype?

China wird am Aktienmarkt ein neues Segment im Stil des NASDAQ eröffnen, an dem innovative Unternehmen aus den Bereichen Technologie und Forschung notiert werden und Kapital aufnehmen können. Auch wenn die ein oder andere Schwierigkeit noch zu überwinden sein dürfte, ist Franklin Templeton Emerging Markets Equity der Ansicht, dass das neue Segment strategische Bedeutung für China entfalten wird. Jason Zhu, Director of Portfolio Management China Equities, glaubt, dass es Chinas Aufstieg zu einem wichtigen Forschungsstandort beschleunigen und jungen Unternehmen dabei helfen könnte, sich zu Branchenführern zu entwickeln. Das Team wird jedoch mindestens zwei wichtige Faktoren im Blick behalten: die Qualität der notierten Unternehmen sowie deren Bewertungen.

Ein Rezept für Innovation
Gast Blogger

Ein Rezept für Innovation

Das Wort „Innovation“ wird in der Regel mit Technologie in Verbindung gebracht. Aber Innovation kann viele Formen annehmen und ist in unterschiedlichsten Branchen anzutreffen. Krzysztof Musialik von Franklin Templeton Emerging Markets Equity beobachtet laufende Innovationen in den Gesundheits- und Pharmasektoren der Schwellenländer, die sogar Veränderungen in Industrieländern vorantreiben.

Das Wettrennen um die Nutzung von KI-Technologien in Asien
Perspektive

Das Wettrennen um die Nutzung von KI-Technologien in Asien

"Während sich der Wettlauf um die Nutzung neuer Technologien weltweit verschärft, sehen wir bereits Anzeichen dafür, dass Asien bei der Integration von Automatisierung in unseren Alltag ganz vorne mit dabei ist.“ Sukumar Rajah und Eric Mok, Franklin Templeton Emerging Markets Equity.

Lernen Sie Chetan Sehgal kennen
Gast Blogger

Lernen Sie Chetan Sehgal kennen

"Die größte Veränderung, die ich in den 23 Jahren, in denen ich mich mit Schwellenländer-Investments befasse, gesehen habe, betrifft die Verbesserungen im Bereich der Corporate Governance. Manchmal erkennen Anleger nicht, was für einen Unterschied gesetzliche, aufsichtsrechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen machen - insbesondere in den Schwellenländern.“ Chetan Sehgal, Senior Managing Director, Director of Portfolio Management, Franklin Templeton Emerging Markets Equity

Schwellenländer als Vorreiter für technologische Innovationen
Perspektive

Schwellenländer als Vorreiter für technologische Innovationen

In den Schwellenländern werden Technologien nicht nur ganz selbstverständlich eingesetzt. In vielen Bereichen haben sich diese Länder gar zu weltweiten Vorreitern in Sachen Innovation aufgeschwungen. Chetan Sehgal von Franklin Templeton Emerging Markets Equity schildert, wie sich die Schwellenländer für Technologie geöffnet haben, und erläutert, warum er in diesem Bereich spannende Anlagechancen erkennt. Laut Sehgal mischen die Schwellenländer ganz vorne mit, wenn es um neueste technologische Entwicklungen in Bereichen wie mobiles Banking, Shopping, Robotik, autonomes Fahren oder Gesundheit geht.

Ausblick 2018 für die Schwellenländer
Gast Blogger

Ausblick 2018 für die Schwellenländer

'Wir freuen uns sehr über Grenzmärkte rund um den Globus, nicht nur in Afrika, sondern auch in Asien und Lateinamerika. Diese Märkte bieten unserer Meinung nach die Chancen von morgen, sie eignen sich ideal für langfristig orientierte Anleger mit einem Zeithorizont von über fünf Jahren.“ Chetan Sehgal und Carlos von Hardenberg, Templeton Emerging Markets Group, 26. Dezember 2017

Zurück nach Brasilien
Gast Blogger

Zurück nach Brasilien

"Brasilien ist erst vor sehr kurzer Zeit aus einer lang anhaltenden Rezession hervorgegangen, und seine Herausforderungen sind wohlbekannt - insbesondere die Korruptionsskandale in Regierungs- und Unternehmenskreisen. Die brasilianische Wirtschaft ist jedoch groß und birgt vor dem Hintergrund besser werdender Fundamentaldaten zahlreiche potenzielle Chancen für Anleger.“

Strukturelle Wachstumstreiber der Schwellenländer
Gast Blogger

Strukturelle Wachstumstreiber der Schwellenländer

Schwellenländer sind nicht mehr eindimensional. Wir beobachten die Entwicklung einer völlig neuen Generation innovativer Unternehmen in Schwellenländern. Dies diversifiziert nicht nur die Volkswirtschaften dieser Länder, sondern auch die Chancen, die sich für Anleger eröffnen.“ - Carlos Hardenberg, Executive Vice President und Managing Director der Templeton Emerging Markets Group

Ein solider Start: Rückblick auf die Schwellenmärkte im ersten Quartal 2017
Perspektive

Ein solider Start: Rückblick auf die Schwellenmärkte im ersten Quartal 2017

Das Bild der Unternehmen in Schwellenländern hat sich deutlich gewandelt – von den anspruchslosen Geschäftsmodellen der Vergangenheit zu einer neuen Generation innovativer Unternehmen, die in die Bereiche Technologie sowie Waren und Dienstleistungen mit höherer Wertschöpfung vordringen.

Warum sich in den Schwellenmärkten vieles geändert hat
Gast Blogger

Warum sich in den Schwellenmärkten vieles geändert hat

Nachdem Unternehmen in Schwellenländern über drei Jahre lang verhaltene Gewinne erzielten, sind nun Anzeichen für eine Erholung zu erkennen und dies schlägt sich in den Einstellungen der Unternehmen und ihres Managements sowie in ihren Finanzen nieder.